Was es kostet

Wir arbeiten auf reiner Erfolgsbasis für Sie.

Falls Sie durch uns Ihren neuen Arbeitsplatz erhalten, beträgt das Erfolgshonorar 10 Prozent des Bruttogehalts (inklusive etwaiger Prämien und Zusatzzahlungen) für die Dauer von 12 Monaten.

Und selbst das brauchen Sie nicht unbedingt zu zahlen …

Sie brauchen nichts zu zahlen. Denn unsere Leistung braucht unterm Strich nicht einen Cent für Sie zu kosten. Sehen Sie selbst:

1. Risikofreiheit

Wir arbeiten auf Erfolgsbasis für Sie. Unser Honorar ist nur zahlbar, falls Sie durch uns einen neuen, gutbezahlten Arbeitsplatz erhalten. Klar gesagt: Wenn wir für Sie nicht erfolgreich sind, zahlen Sie auch nichts.

2. Mehr-Gehalt

Tipp: Wählen Sie ein Job-Angebot, bei dem Ihr neues Gehalt minimal 12 Prozent höher liegt, als Ihr bisheriges Gehalt. So bleibt Ihnen vom ersten Monat an, auch nach Abzug des monatlichen Honoraranteils, schon ein Mehreinkommen:

Beispiel: Ihr bisheriges Gehalt betrug 2.500 €. - Ihr neues Gehalt beträgt 2.800 €; es liegt also 12 Prozent höher. - Von Ihrem neuen Gehalt ziehen Sie 10 Prozent Honoraranteil, also 280 €, ab. - Der verbleibende Gehaltsanteil beträgt 2.520 €. Er liegt damit immer noch höher, als Ihr bisheriges Gehalt.

Einen angebotenen Job brauchen Sie nur anzunehmen, wenn Ihr neues Gehalt auch nach Abzug des Honorars höher ist, als ihr bisheriges. Mit anderen Worten: Unser Honorar verdient sich so für Sie von selbst. Ihnen entsteht vom ersten Monat an unterm Strich kein Verlust, sondern Gewinn. – Und schon ab dem 11. Monat erhalten Sie Ihr höheres Gehalt in vollem Umfang.

3. Arbeitgeber

Ein Unternehmen, das Sie gern als neuen Mitarbeiter gewinnen möchte, wird im Zweifelsfall auch bereit sein, die Honorarkosten für Ihre Bewerbung zu übernehmen. (Schließlich, sonst hätten Sie einander kaum kennengelernt …) Zudem sind diese Kosten für das Unternehmen steuerlich voll absetzbar. Es lohnt sich also, Ihren neuen Arbeitgeber mit etwas Verhandlungsgeschick darauf anzusprechen.

Sie sehen: Schon bei der Wahl des neuen Arbeitsplatzes können Sie dafür sorgen, dass die Honorarkosten voll abgedeckt werden. Unterm Strich entstehen Ihnen so also keinerlei Kosten, sondern Sie verdienen vom ersten Monat an mehr.

Error Information here
Loading..

Bitte warten